Ostern 2021

Juhu! Auch dieses Jahr hat der Osterhase, trotz strengen Vorgaben, den Weg zu uns an die Rosi-Gollmann-Grundschule gefunden. Bereits beim Betreten des Klassenzimmers ist den Kindern aufgefallen: Hier stimmt etwas nicht – die selbstgebastelten Osterkörbchen sind verschwunden. Wurden sie gestohlen? Weggeworfen? Hat der Osterhase sie geholt?

Kurz vor der großen Pause dann die Gewissheit. Es war tatsächlich der Osterhase, der die Körbchen aus den Klassenzimmern entwendet, mit vom Förderverein spendierten Leckereien gefüllt und auf dem Schulhof versteckt hat. Als die Nachricht kam, dass der Osterhase da war, ging es unter Jubel raus auf dem Schulhof. Und ganz klar: Der Osterhase weiß wirklich alles. Er wusste sogar, welche Klasse in welchem Bereich des Schulhofes Pause macht, sodass auch die richtigen Osterkörbchen corona-konform gesucht und gefunden werden konnten. Da kamen selbst die größten Zweifler*innen, ob es den Osterhasen denn wirklich gibt, ins Grübeln.

Ein Kind konnte leider sein Osterkörbchen nicht finden. Aber auch da konnte Abhilfe geschaffen werden. Ein kurzer Anruf beim Osterhasen und, schwuppdiwupp, klingelte dieser im Klassenzimmer, um der Lehrkraft mitzuteilen, dass er ein neues Osterkörbchen vor der Tür abstellt. Auf den Osterhasen ist halt wirklich Verlass.

Vielen Dank an dieser Stelle für die finanzielle Unterstützung durch den Förderverein und auch ein großes Dankeschön an den Osterhasen, der wirklich an alles gedacht hat.

Die Kinder hatten großen Spaß und trotz Mund-Nasen-Schutz, Abstand und unterteiltem Schulhof konnten sie so etwas Normalität erleben.