Kinderfaschingsumzug in Tiefenbach

Am Schmutzigen Donnerstag waren alle Kinder der Rosi-Gollmann-Grundschule verkleidet zur Schule erschienen. Ghostbusters, Einhörner, Cowboys und allerhand anderer ungewöhnlicher Gestalten machten sich pünktlich um 9.31 Uhr auf dem Weg zum 1. Traditionellen Kinderfaschingsumzug von Tiefenbach-Eichelberg.

Die Aktion war bis zuletzt ziemlich geheim gehalten worden um die zahlreichen zu erwarteten Zaungäste nicht zu informieren. Das Ziel war die Privatresidenz des Ortsvorstehers von Tiefenbach, Thomas Behr. Dieser hatte auch seinen Amtskollegen aus Eichelberg, Joachim Zorn zu Gast. Frau Behr hatte für alle Narren Muffins gebacken und die Regierung von Tiefenbach-Eichelberg ließ es Kamellen für die Kinder regnen.

Schülerinnen und Schüler aus der 4. Klasse hatten selbstständig unter der Leitung ihrer Mitschülerin Lena Ilg zwei akrobatische Tänze einstudiert, die sie unter großem Beifall zum Besten gaben. Nach dieser kleinen aber feinen Veranstaltung machten sich die Narren wieder auf den Rückweg zur Schule. Auf dem Schulhof ließen alle gemeinsam beim Stopp-Tanz die Fetzen fliegen. Nach diesem Faschingstag durften sich alle zufrieden in die Ferien verabschieden. Wir bedanken uns herzlich bei Thomas Behr, Sandra Behr und Joachim Zorn für ihre spontane und hervorragende Unterstützung! (P.E.)

Ein Gedanke zu „Kinderfaschingsumzug in Tiefenbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.