Sankt Martins-Tag

In diesem Jahr hatte Martinus einen langen Weg zu reiten, bis er in Tiefenbach angekommen ist. Da die traditionelle Martinsfeier in der Kreuzberghalle mit anschließendem großen Umzug nicht stattfinden durfte, hat unsere katholische Religionslehrerin Christiane Hartlieb einen Sankt Martins-Vormittag geplant. Es gab Aufgaben und Stationen im Klassenzimmer, auf dem Weinberg und in der Turnhalle, die jede Klasse nacheinander durchlaufen hat.

An der ersten Station im Weinberg waren die Kostüme des traditionellen St. Martins-Theaterstücks bereitgelegt. Die Schülerinnen und Schüler konnten die Schlüsselszene nachspielen. Außerdem gab es hier Informationen zum historischen Hintergrund der Erzählung von Sankt Martin. Diese Informationen wurden anschließend in einem Quiz abgefragt.

An der zweiten Station fanden die Schülerinnen und Schüler vorbereitete Laternen und Figuren zum Gestalten der Laternen mit passenden Motiven.

An der dritten Station fanden die Kinder Bilder von Menschen, die sich auch heute in Not befinden und die Hilfe benötigen. Hier durften sie Vorschläge machen, wie man hilfsbedürftige Menschen unterstützen kann. Für jeden Vorschlag wurde ein Stern ausgelegt.

Zurück in der Schule konnten sich die Wanderer mit Brezeln stärken, die von unserem Ortsvorsteher Thomas Behr gespendet wurden. Außerdem gab es für jedes Kind Kinderpunsch vom Förderverein der Rosi-Gollmann-Grundschule.

Zurück im Klassenzimmer wurde das Quiz ausgewertet. Der Gewinner erhielt eine Ladung Bonbons. Beim Nachzählen fiel ihm auf, dass die Bonbons für die ganze Klasse reichten. Also teilte er sie freudestrahlend.

Die Drittklässler schauen sich gespannt das Sankt-Martins-Schattenspiel der Viertklässler*innen an.

Das Schattenspiel wurde von Christiane Hartlieb und Maren Lange mit vielen Viertklässler*innen vorbereitet und durchgeführt. Alle Schülerinnen und Schüler fanden den Tag absolut toll.

Wir freuen uns auch sehr, dass schon viele Schülerinnen und Schüler eine Spende für die Stiftung von Rosi Gollmann mitgebracht haben. Unsere Spendenaktion läuft noch die ganze nächste Woche. Jede*r Schüler*in und jede*r Mitarbeiter*in der Schule nimmt gerne noch Spenden entgegen.