Frederick-Tag 2021

Am letzten Schultag vor den Herbstferien fand wieder unser Frederick-Tag statt. In diesem Jahr machte die Klasse 1 mit ihrer Lehrerin Vanessa Kreuzer einen Thementag zum Buch „Das kleine WIR in der Schule“. Eingestiegen wurde natürlich mit dem gemeinsamen Lesen und Besprechen des Buches von Daniela Kunkel, in dem es um Klassengemeinschaft und Zusammenhalt geht. Danach wurden Klassensituationen in kleinen Gruppen szenisch dargestellt und überlegt, ob das WIR dadurch größer oder kleiner wird.Im Sportunterricht spielten die Kinder das „Außenseiter-Spiel“, um zu spüren, wie es ist, der Außenseiter zu sein. Dadurch konnten sich die Kinder besser in die Lage eines Außenseiters versetzen und spüren, wie wichtig es ist, zusammenzuhalten und niemanden auszugrenzen. In der letzten Stunde gestalteten die Kinder ihr Klassen-WIR gestaltet. Jeder hatte ein Puzzle-Teil, denn nur zusammen ist die Klasse bunt.

Klasse 4 plant das Action-Bound

In der zweiten Klasse waren die Kinder in ihren gruseligen Halloween-Verkleidungen angetreten. Ihre Lehrerin Sarah Lutz hatte allerhand Gruseliges in Petto.

Bei Christina Engel in der 3. Klasse standen Astrid Lindgren und die Kinder aus Bullerbü im Zentrum des Geschehens. Die vierte Klasse führte unter der Regie von Charlotte Bauer ein Action-Bound zum Thema Frederick-Tag durch. Das ist eine moderne Schnitzeljagd, bei der die Stationen eingescannt und die Aufgaben auf dem Tablet bearbeitet werden. Der engagierte Praktikant Mika Hofmann stand auch hier, wie schon die ganze Woche über, tatkräftig zur Seite. Es war ein wirklich schöner Tag und ein toller Start in die Herbstferien! (P.E.)

Klasse 3 – auch als Gruselmonster sehr nett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.