Unterricht und Kernzeit starten wieder nahezu komplett

Am 17. März waren die Schulen in Baden-Württemberg geschlossen worden, um die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus einzudämmen. Schrittweise kehrten in den letzten Wochen die Schüler für wenige Stunden täglich und nur wochenweise zurück an die Schulen. Die Grundschüler sind in der glücklichen Lage, dass sie seit Montag,29.6.2020, wieder alle täglich den ganzen Vormittag zur Schule kommen können.
Sie haben auch zuhause fleißig gelernt, mit Arbeitsblättern, Heften, Büchern, Computern, Videos und Videokonferenzen. Was eine Zeit lang spannend war, hat sich doch auch irgendwann abgenutzt und die Begegnung mit einem Schulfreund ist eben durch nichts zu ersetzen. Auch deshalb kommen jetzt alle wieder froh zur Schule.
Die Schulleitung und das Kollegium bedanken sich und herzlich bei allen Eltern für die Geduld im Umgang mit den Lernangeboten, die wir verschickt und vorbeigebracht haben. Wir danken auch für alle Rückmeldungen, denn nur so konnten wir den Unterricht aus der Ferne der Realität vor Ort anpassen. MIt dem Neustart der Schule endet auch die Notbetreuung, in der eine starke Truppe, zusammengesetzt aus Schülern aller Klassen, gemeinsam gelernt und gespielt hat. Strenge Hygieneregeln sind für viele Schüler inzwischen Routine.
Glücklicherweise startet auch die Kernzeitbetreuung wieder, die für viele Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf einem erträglichen Stressniveau ermöglicht.  So können wir jetzt zuversichtlich die letzten Wochen des Schuljahres nutzen, um wieder im Rhythmus eines Schultages die letzten fehlenden Puzzleteile des Bildungsplanes einzupassen und gleichzeitig das Leben in der vermissten Gemeinschaft zu genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.