Frederick-Tag 2021

Am letzten Schultag vor den Herbstferien fand wieder unser Frederick-Tag statt. In diesem Jahr machte die Klasse 1 mit ihrer Lehrerin Vanessa Kreuzer einen Thementag zum Buch „Das kleine WIR in der Schule“. Eingestiegen wurde natürlich mit dem gemeinsamen Lesen und Besprechen des Buches von Daniela Kunkel, in dem es um Klassengemeinschaft und Zusammenhalt geht. Danach wurden Klassensituationen in kleinen Gruppen szenisch dargestellt und überlegt, ob das WIR dadurch größer oder kleiner wird.Im Sportunterricht spielten die Kinder das „Außenseiter-Spiel“, um zu spüren, wie es ist, der Außenseiter zu sein. Dadurch konnten sich die Kinder besser in die Lage eines Außenseiters versetzen und spüren, wie wichtig es ist, zusammenzuhalten und niemanden auszugrenzen. In der letzten Stunde gestalteten die Kinder ihr Klassen-WIR gestaltet. Jeder hatte ein Puzzle-Teil, denn nur zusammen ist die Klasse bunt.

Klasse 4 plant das Action-Bound

In der zweiten Klasse waren die Kinder in ihren gruseligen Halloween-Verkleidungen angetreten. Ihre Lehrerin Sarah Lutz hatte allerhand Gruseliges in Petto.

Bei Christina Engel in der 3. Klasse standen Astrid Lindgren und die Kinder aus Bullerbü im Zentrum des Geschehens. Die vierte Klasse führte unter der Regie von Charlotte Bauer ein Action-Bound zum Thema Frederick-Tag durch. Das ist eine moderne Schnitzeljagd, bei der die Stationen eingescannt und die Aufgaben auf dem Tablet bearbeitet werden. Der engagierte Praktikant Mika Hofmann stand auch hier, wie schon die ganze Woche über, tatkräftig zur Seite. Es war ein wirklich schöner Tag und ein toller Start in die Herbstferien! (P.E.)

Klasse 3 – auch als Gruselmonster sehr nett

Eine Kiste voller Phänomene

Die EnBW unterstützt die Rosi-Gollmann-Grundschule bei der kindgerechten Aufbereitung der Themen Klimawandel und Energie. Sie verlost pro Kalenderjahr 4 x 25 „Klima- und EnergieBOXen“ für Kindertagesstätten oder Grundschuleinrichtungen in Baden-Württemberg. Eine davon hat nun die Rosi-Gollmann-Grundschule in Tiefenbach auf Initiative von Maren Lange gewonnen, worüber wir uns sehr freuen.

Die EnBW hat die „Klima- und EnergieBOX“ gemeinsam mit dem renommierten Hagemann Bildungsmedien Lehrmittelverlag zusammengestellt, der seit fast 90 Jahren im Kindergarten- und Schulbuchbereich tätig ist.

Wir freuen uns schon darauf, den Inhalt der Kiste auszuprobieren. Der besteht aus 27 spannenden Versuchen und den dafür benötigten Materialien. Junge Entdecker:innen ab fünf Jahren können damit unter Anleitung in Partner- oder Gruppenarbeit experimentieren.

Weitere Informationen und Teilnahmebedingen unter: www.enbw.com/klima-energie-box

Die Kartoffelernte

Am Freitag, den 17.9.2021, war die Klasse 3 mit ihrer Lehrerin Frau Engel bei Herrn Kurt Heitlinger auf dem Kartoffelfeld. Dort ernteten wir Kartoffeln. Diese wurden ins Feuer gelegt. Anschließend durften wir die Kartoffeln essen. Herr Heitlinger hat uns über die Kartoffel informiert. Es gab fünf verschiedene Sorten.

(von Sascha Schwanebeck, Luis Engelke und Niklas Schell)

Fredericktag vor den Herbstferien

Am letzten Tag vor den Herbstferien fand an der Rosi-Gollmann-Grundschule der traditionelle Frederick-Tag statt. An diesem Lesefördertag boten wir den Schülern verschiedene Möglichkeiten den Spaß am Lesen zu entdecken oder zu genießen.

Die erste Klasse hat zuerst eigene Bücher vorgestellt, die sie gerade zuhause lesen. Anschließend wurde das Frederick-Buch gelesen und verschiedene Aufgaben dazu bearbeitet. Die zweite Klasse führte unter anderem ein Lesespiel durch, bei dem jeder Schüler eine Karte erhielt und auf den Vortrag seines Vorgängers reagieren musste. Außerdem trugen Sie ein geübtes Vorlesestück über Videokonferenz und Klassenzimmerbeamer den anderen Klassen vor.

Die dritte Klasse hatte das Herbstgedicht „Der fliegende Robert“ aus dem „Struwwelpeter“ vorbereitet. Auch sie konnten es per Videokonferenz den anderen Klassen als Rap mit Rhythmusbegleitung vorführen. Außerdem kam hier die Bücherkiste zum Einsatz, die regelmäßig mit viel Geschick von der Stadtbücherei zur Verfügung gestellt wird.

Klasse 4 hat sich am diesjährigen Frederick-Tag,  anhand des Buches „Hanno malt sich einen Drachen“, mit der Frage „Warum manche Kinder nicht gerne zur Schule gehen“ beschäftigt. Mit Hilfe der Placemat-Methode wurden Gedanken zu dem Thema gesammelt. Außerdem bearbeiteten die Kinder Hörverstehensaufgaben zu einzelnen Kapiteln. Anschließend konnten alle Schüler in die Herbstferien entlassen werden.