Leitungsstelle wurde zügig wieder besetzt

Den aktuellen Beitrag auf der Östringer Seite finden Sie hier.

Vanessa Kreuzer zur Rektorin der Tiefenbacher Grundschule bestellt

Foto: Wolfgang Braunecker

An der Tiefenbacher Rosi-Gollmann-Grundschule wurde die Rektorenstelle neu besetzt. Das Regierungspräsidium Karlsruhe als zuständige Schulaufsichtsbehörde hat schon Mitte September Vanessa Kreuzer, die bereits bisher als Lehrerin an der Schule tätig war, zur Nachfolgerin von Peter Epting bestellt, der im zurückliegenden Schuljahr eine neue berufliche Herausforderung an der Michael-Ende-Gemeinschaftsschule in Bad Schönborn angetreten hat.

Im Gespräch mit der 29 Jahre jungen neuen  Rektorin äußerte sich Bürgermeister Felix Geider nun unlängst hoch erfreut, dass es an der Spitze der Tiefenbacher Grundschule zu keiner längerfristigen Vakanz gekommen ist. Schulleiterin Kreuzer wünschte der Rathauschef einen guten Start im veränderten Tätigkeitskreis und eine glückliche Hand bei der Erfüllung ihrer verantwortungsvollen Aufgabe.

Vanessa Kreuzer, die 2019 erfolgreich ihre zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Grundschulen absolviert hatte, konnte sich als Mitglied des Lehrkollegiums der Rosi-Gollmann-Grundschule in den zurückliegenden drei Jahren bereits umfassend in die örtlichen Gegebenheiten einfinden. Kreuzer gehörte schon bisher dem Schulleitungsteam an, war zuständig für die Betreuung der Praktikanten und Bundesfreiwilligen der Bildungseinrichtung und nahm neben ihrem Unterrichtsdeputat unter anderem auch die Aufgaben als Vertrauenslehrerin sowie als Datenschutzbeauftragte der Schule wahr.

Die Rosi-Gollmann-Schule Tiefenbach ist eine einzügige Grundschule und zählt derzeit 61 Schülerinnen und Schüler in vier Klassen. Das Einzugsgebiet der Schule erstreckt sich auf die Östringer Stadtteile Tiefenbach und Eichelberg.

Quelle: https://oestringen.de

Sammelaktion, die Zweite

Am Donnerstag, den 31.03., haben wir die gesammelten Spielzeug- und Kuscheltierspenden in das Depot nach Odenheim gebracht. Von dort aus werden die Sachen an Menschen, die aus der Ukraine geflüchtet sind und nun in Östringen unterkommen, verteilt. Frau Rühle, die die Spenden angenommen hat, hat sich sehr darüber gefreut und sich herzlich für die tollen Sachen bedankt.

Im Gespräch haben wir dann erfahren, dass vor allem Kleidung fehlt. Deshalb haben wir als Schule entschieden, eine zweite Sammelaktion ins Leben zu rufen.

Ab Montag, den 04.04., sammeln wir in den Klassenzimmern also nun frisch gewaschene Kleidung, aber auch Bettwäsche, Decken, Handtücher, Hygieneartikel und Windeln.

Wir möchten uns für die bisherige Unterstützung bei allen Schüler*innen und Eltern bedanken. Wir sind wirklich stolz darauf, wie solidarisch und empathisch alle am Schulleben Beteiligten sind. Durch die bisherigen Aktionen konnten wir bereits sowohl die Menschen in der Ukraine, als auch geflüchtete Menschen hier vor Ort unterstützen. Vielen Dank!

Wir trauern um Roland Bloch

Die Rosi-Gollmann-Grundschule und ihr Förderverein trauern um Roland Bloch. Er war lange Jahre der Schule eng verbunden und hat durch seine engagierte Mitwirkung im Elternbeirat und als 1. Vorsitzender des Fördervereins wichtige Akzente gesetzt und wesentlich zur Schulentwicklung beigetragen.

In seiner Zeit als 1. Vorsitzender ermöglichte der Förderverein neben vielem anderen Theaterfahrten, die große Rutschbahn auf dem Schulgelände und ganz besonders auch eine Instrumental-AG mit dem Musikverein.

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Angehörigen. Wir wünschen ihnen viel Kraft beim Umgang mit dem schlimmen Verlust.

In stillem Gedenken

Sabine Ullmann, 1. Vorsitzende des Fördervereins

Peter Epting, Rektor

Rainer Barth, Rektor a.D.

und die gesamte Schulgemeinschaft

Schnuppertraining beim Tischtennis-Club Tiefenbach

Die Klasse 3 und 4 waren am 7. und  8.10.2021 in der Kreuzberghalle beim Tischtennisverein Tiefenbach. Jeder durfte einmal üben und spielen. Es hat sehr viel Spaß gemacht.

Wir danken Karin Gerhardt vom Tischtennisverein für die Organisation des spannenden Vormittags. (Noah Schell, Sascha Schwanebeck, Luis Engelke, Niklas Schell und Christina Engel)

Die Kartoffelernte

Am Freitag, den 17.9.2021, war die Klasse 3 mit ihrer Lehrerin Frau Engel bei Herrn Kurt Heitlinger auf dem Kartoffelfeld. Dort ernteten wir Kartoffeln. Diese wurden ins Feuer gelegt. Anschließend durften wir die Kartoffeln essen. Herr Heitlinger hat uns über die Kartoffel informiert. Es gab fünf verschiedene Sorten.

(von Sascha Schwanebeck, Luis Engelke und Niklas Schell)